Weltreise beim Zahnarzt – ein Erlebnisbesuch

In der Praxis Dr. Dr. Lingohr und Kollegen haben alle Behandlungszimmer Städtenamen und außerdem herrscht hier keine typische Zahnarztathmosphäre. Überall hört man Gekicher und lachende Patienten, Gespräche über den letzten Urlaub an der Rezeption und sieht ein Team aus knapp 20 Frauen, die sich tatsächlich sehr gut zu verstehen scheinen.

Wir öffnen leise die Tür zum Zimmer Syndey und luken in eine „Findet Nemo Unterwasserwelt“, das Kinderbehandlungszimmer. Die kleine Patientin Emma sitzt mit offenem Mund und mit Kopfhörern auf dem Behandlungsstuhl und ist ganz vertieft in den gestiefelten Kater. Diesen Film wollte Sie unbedingt während der heutigen Behandlung schauen. Bereits nach kurzer Zeit ist Ihre Ärztin Marielle fertig mit der kleinen Füllung und nimmt ihr die Kopfhörer ab.„Heute hat alles wunderbar geklappt, bitte nimm dir noch eine Goldmünze aus der Schatztruhe, damit bekommst du vorne am Kinderautomaten noch eine Geschenkkugel mit einer Überraschung Emma.“ Die Kleine flitzt los…

…vorbei an Rom. Was ist denn dort für ein Genuschel? Unsere Bleachingexpertin Jonny versucht zu verstehen, dass Herr Unger gern ein Nackenkissen hätte, um noch bequemer zu liegen. Das macht auch Sinn, sein Bleaching läuft schließlich noch eine halbe Stunde bis seine Zähne so weiß sind, wie er es sich für den Sommerurlaub in Griechenland wünscht. Dafür lohnt es sich eine begrenzte Zeit durch den Abhalter im Mund kein klares Wort sprechen zu können. Zum Glück macht Jonny sowas tagtäglich und kann die Wünsche Ihrer Patienten in der Regel erahnen. 30 Minuten später freut Herr Unger sich über das tolle Ergebnis seiner Aufhellung und steht im Eingangsbereich noch einige Zeit begeistert vor dem Spiegel.

In Paris der Stadt der Liebe wünscht sich Frau Lachmann ein neues tolles Lächeln. Sie ist unzufrieden, weil Ihre Schneidezähne verfärbt sind und ihr die Form und vor allem die kleine Lücke dazwischen nicht gefällt. Das stört sie eigentlich schon seit Jahren, jetzt ist sie aber frisch verliebt und möchte Ihrem neuen Partner gefallen. Frau Dr. Dr. Lingohr zeigt ihr ein Video und vorher nachher Bilder von Veneers. Mit diesen hauchdünnen Keramikschalen, die auf die Zähne geklebt werden, lassen sich alle Wünsche von Frau Lachmann auf einmal korrigieren und das Wichtigste für Sie, Ihr neuer Partner wird begeistert sein. So schnell wie möglich möchte Sie ihr neues Lächeln präsentieren können, das Meisterlabor wird kontaktiert und bereits in 7 Tagen besucht Frau Lachmann wieder Paris. Beim nächsten mal reist Sie dann mit tollen neuen Veeners zurück zu Ihrem Liebsten.

Ärzte gibt es viele, auch sicherlich viele die technisch und medizinisch auf dem neusten Stand sind, doch wünschen wir uns nicht alle einen Besuch, den wir aufgrund von einem gewissen Etwas positiv in Erinnerung behalten? Das Plus an Service in der Servicewüste unseres Landes, mit dem Arzt zusammen lachen können, von der guten Stimmung des Teams angesteckt werden und sich auf den nächsten Besuch in der Praxis zu freuen.

Geschrieben vom Redaktionsteam der Praxis Dr. Dr. Lingohr

Leave a Reply

Your email address will not be published.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.