Kieferorthopädie für Erwachsene und Kinder – Unsichtbare Zahnschienen

Etwa 70% der Bundesbürger hatten schon einmal in ihrem Leben eine Zahnspange oder sind aktuell gezwungen, eine solche zu tragen. Nicht nur Kinder und Jugendliche haben einen kieferorthopädischen Behandlungsbedarf. Auch immer mehr Erwachsene lassen ihre zum Teil extremen Zahnfehlstellungen mithilfe einer Zahnspange korrigieren.

So nützlich diese Behandlung auch ist: Sichtbare Zahnspangen mit Drähten sind den Patienten meist unangenehm, da sie oft drücken oder gar wehtun. Außerdem verursachen sie ein ästhetisches Problem, da sie beim Lächeln sichtbar sind. Das ist mit durchsichtigen Zahnschienen nicht der Fall.

Es handelt sich dabei um eine transparente hochflexiblen Kunststoff-Schiene, die entsprechend dem individuellen Zahnproblem des Patienten angefertigt wird. Unsichtbare Zahnschienen korrigieren Schiefstellungen, ohne dass sich ihr Träger beim Sprechen und Lachen eingeengt fühlen muss.

Im Laufe der kieferorthopädischen Behandlung benötigt der Patient mehrere derartige Schienen, die entsprechend dem jeweiligen Behandlungsfortschritt angefertigt werden. Unsichtbare Zahnschienen werden für umfangreichere Zahnkorrekturen oder zur Feinkorrektur hergestellt.

Zähne mit Orthocaps Zahnschienen korrigieren

Die ästhetische Zahnkorrektur mithilfe der Orthocaps Methode erfolgt mithilfe transparenter und speziell auf die Mundsituation abgestimmter Kunststoff Zahnschienen. Sie werden Twin-Aligner genannt und richten schief stehende und falsch positionierte Zähne auf sanfte Weise, sodass der Patient keinerlei Schmerzen oder unangenehmen Druck verspürt. Außerdem muss er wegen ihrer Unsichtbarkeit und ihres hohen Tragekomforts keine Einschränkungen im täglichen Alltag hinnehmen.

Was sind Zahnschienen und wie korrigieren sie die Zähne?

Das Twin-Aligner-System besteht – wie es die Bezeichnung schon andeutet – aus zwei verschiedenen unsichtbaren Zahnspangen. Sie werden aus unterschiedlichen Kunststoffen gefertigt und abwechselnd getragen. Die gut verträglichen Materialien sind weich, leicht und daher im Mund angenehm zu tragen. Daher eignen sich die Zahnschienen auch für Menschen, die schmerzsensibel sind oder schlechte Erfahrungen mit Zahnkorrekturen gemacht haben.

Die Twin-Aligner benötigen für einen optimalen Halt keine Metalldrähte und sitzen dennoch nicht zu fest an den Zähnen. Sie sind leicht herausnehmbar und unkompliziert zu pflegen. Im Gegensatz zu festen Zahnspangen behindern sie die Aussprache nicht. Der tagsüber getragene Aligner ist dünn, während der Nacht-Aligner aus etwas dickerem Kunststoff gefertigt ist.

Die Aligner wurden ursprünglich für Erwachsene entwickelt und sind bei einer Vielzahl unterschiedlicher Zahnfehlstellungen anwendbar. Sie werden nur von speziell geschulten und zertifizierten Kieferorthopäden angepasst. Patienten, die eine für sie bequem erreichbare zertifizierte kieferorthopädische Praxis suchen, geben einfach auf der Webseite des Anbieters ihren Wohnort in das Suchfeld ein und bekommen die Adresse dann angezeigt.

Für Kinder und Jugendliche gibt es spezielle Aligner-Schienen, die die Bezeichnung MxD tragen. Sie müssen lediglich über Nacht getragen werden – und dann auch nur als eine einzige Schiene – was vor allem von denjenigen Heranwachsenden mit Erleichterung aufgenommen wird, die ohnehin ungern Zahnspangen anwenden. Der kindliche Patient wird durch den Orthocaps MxD Aligner in seinen Aktivitäten nicht behindert. Er wird abends nach der letzten Tagesmahlzeit und dem darauf folgenden Zähneputzen eingesetzt und morgens entfernt.

Jede Phase der Behandlung umfasst bis zu 8 unsichtbare Zahnschienen, die alle 3 Wochen gewechselt werden. Je nach Ausmaß der Zahnfehlstellung sind jedoch mehrere Phasen notwendig. Bei Abschluss der Behandlung bekommt der Patient noch eine Retainer Zahnschiene, welche zum Erhalt der Zahnstellung dann nachts getragen wird. Wir bieten Ihnen jedoch auch die Möglichkeit sich für einen festsitzenden Retainer Draht zu entscheiden, um das Behandlungsergebnis langfristig zu erhalten.