Die Parodontologie

Gesunde Zähne sind immer von gesundem Zahnfleisch umgeben. In der Parodontologie spielt der Zahnhalteapparat, der die Zähne im Kiefer fixiert, eine wesentliche Rolle, damit der Zahn stabil ist und in seiner geraden Lage bleibt. Dafür ist ein festes Zahnfleisch notwendig.

Selbst wenn die Zähne kariesfrei sind, kann sich dieses schnell entzünden. In der Zahnmedizin wird von Gingivitis gesprochen, sobald Zahnfleischentzündungen vorliegen. Eine Gingivitis lässt sich leicht durch eine professionelle Zahnreinigung behandeln.

Von Parodontitis spricht man, wenn die Entzündung vom Zahnfleisch auf den Knochen, sprich den Zahnahlteapparat, übergegangen ist.

Sobald die Entzündung in das Zahnbett eindringt, wird der Knochen angegriffen und allmählich unwiederbringlich zerstört.

Die Symptome werden dabei nicht immer und schon gar nicht rechtzeitig erkannt, so dass viele Menschen an Parodontitis leiden, ohne es zu bemerken.

Patienten zeigen häufig die Anzeichen für Parodontitis, ohne davon Kenntnis zu haben. Erste Hinweise sind Schwellungen des Zahnfleischs oder häufiges Zahnfleischbluten. Letzteres zeigt sich z. B. beim Zähneputzen oder beim berühmten Biss in den Apfel, kann aber auch einfach so auftreten. Weitere Symptome sind Mundgeruch und später, aufgrund des Knochenabbaus auch Lockerung der Zähne. Dies kann letztendlich, wenn die Parodontitis unbehandelt bleibt auch zum Zahnausfall führen.

Wir empfehlen unseren Patienten daher, rechtzeitig zu reagieren und schon bei den ersten Anzeichen aktiv zu werden.

Entstehung einer Parodontitis

Parodontitis entsteht durch bakteriell induzierten Zahnbelag. Der zäh anhaftender Biofilm auf den Zähnen, der Plaque genannt wird, stellt einen Reiz für das Zahnfleisch dar. Dieses reagiert darauf mit Schwellung und Rötung. Es bildet sich eine vertiefte Zahnfleischtasche, in welcher sich die Bakterien ungestört einnisten können.

Innerhalb des Zahnfleischsaums sind die Bakterien relativ sicher, selbst wenn die Mundhöhle ausreichend und regelmäßig gereinigt wird. Durch die häusliche Mundhygiene ist schon dieses Stadium nicht mehr reversibel. Hier hilft jetzt nur noch die professionelle Zahnreinigung.

Parodontitis wird häufig durch eine mangelnde oder falsche Mundhygiene verursacht. Ebenso kann eine falsche Ernährung die Entstehung begünstigen, wobei z. B. Vitaminmangel die Bakterienbildung im Mund beschleunigt.

Dennoch gibt es auch genetische Veranlagungen, die eine Parodontitis begünstigen. Außerdem sind Raucher oder Menschen, die einen zu hohen oder zu niedrigen Blutdruck aufweisen, für dieses Krankheitsbild schneller anfällig. Tabak verursacht beispielsweise ein bis zu sechsfach so hohes Risiko, dass Parodontitis entsteht. Auch Patienten mit Diabetes stellen eine Risikogruppe dar.

In unserer Praxis wird daher besonders auf eine regelmäßige Prophylaxe Wert gelegt um die Entstehung einer Parodontitis frühzeitig zu erkennen und zu verhindern, bzw. zu behandeln.

Die Behandlung der Parodontitis

Zunächst findet eine röntgenologische Untersuchung statt, um das Stadium den Knochenabbaus zu definieren. Die Behanldung der Parondontitis begint mit einer Vorbehandlung, welche sich aus zwei professionellen sehr intensiven Zahnreinigungen zusammen setzt. Im Zuge dessen wird ein ausführlicher Mundhygienestatus, sowie ein Parodontalstatus erhoben. Die anschließende Taschenreinigung in der Tiefe findet in der Regel auch in zwei Sitzungen statt, wobei dies in der Regel immer unter lokaler Betäubung durchgeführt wird. Gegebenenfalls ist eine Keimtestung notwendig um das Keimspektrum zu definieren.

Zusätzlich empfehlen wir die Parodontitis Therapie immer laserunterstützt durchzuführen, da dadurch die Erfolgsaussichten drastisch verbessert werden.

Nach Abschluss der Behandlung wird nach 3 Monaten ein neuer Parodontalstatus erhoben um den Behandlungserfolg zu kontrollieren.

Sind noch tiefe Zahnfleischtaschen vorhanden ist ggf. ein chirurgischer Eingriff mit oder ohne Knochenaufbau notwendig.

Eine Parodontitis Therapie ist eigentlich nie ganz abgeschlossen. Denn auch nach der erfolgreichen Behandlung der Parodontitis ist ein regelmäßiger Recall mit professioneller Zahnreinigung ein absolutes Muss um den gesunden Mundstatus aufrecht zu erhalten.