Dr. Dr. Thea Lingohr MSc.

Profil:

Berufsbezeichnung: Zahnärztin und Oralchirurgin
Position: Ärztliche Direktorin, Gründerin und Inhaberin von Praxis Dr. Thea Lingohr MSc.
Behandlungsschwerpunkte:
E-Mail: praxis@dr-lingohr.de

zum Lebenslauf

Wenn ich gefragt werde, wie ich zur Zahnmedizin gekommen bin, fällt mir sofort mein Zahnarzt aus Kindertagen ein. Er trug zu seinem schmuddeligen Kittel den bezeichnenden Vornamen Adolf. Und er arbeitete lautstark nach dem Wer-schreit-hat-Recht-Prinzip. Dass der Mundraum eines kleinen Mädchens mehr sein könnte als eine Baustelle, kam ihm nicht in den Sinn.
Ich erinnere mich noch gut, wie ich schweigend die schreiende Ungerechtigkeit ertrug, die ich diesem Mann gegenüber empfand. Und mit seinem Bohrer bohrte er, ohne es zu wissen, einen Wunsch tief in meine kleine Seele. Er begann mit dem Satz „Wenn ich einmal groß bin und an deiner Stelle stehe …“  Wenn ich einmal Zahnärztin sein würde, sollte kein Mensch mehr solche Qualen erleiden müssen. Weder physisch noch emotional. Soviel stand fest.
Jahre später habe ich tatsächlich Zahnmedizin studiert. Ich hatte immer noch die Wohlfühl-Praxis vor Augen, die ich als Kind so schmerzlich vermisst habe. Und ich war immer noch hoch motiviert. Doch Träume in die Tat umzusetzen ist manchmal mit viel Risiko verbunden. Das wurde mir bewusst, als ich endlich meine eigene Praxis eröffnen wollte.
Das eigene Einfühlungsvermögen einzubringen und exzellentes Personal zu finden war eine Sache. Die Anschaffung der hochwertigsten Geräte, die der Markt zu bieten hat, stand auf einem anderen Blatt. Dieses Blatt war voller roter Zahlen und bereitete meiner Bank Kopfzerbrechen und mir schlaflose Nächte. Wenn ich technisch und wissenschaftlich auf dem allerneusten Stand sein wollte, musste ich alles auf eine Karte setzen. Und das tat ich.
Es folgte eine Zeit der Ungewissheit. Oft habe ich erklären müssen, wie wichtig es ist, in Lebensqualität zu investieren. Und dass sich perfekte Lösungen für den eigenen Körper lebenslang bezahlt machen. Auch wenn sie im Augenblick einen etwas höheren Aufwand bedeuten.
Wenn ich heute in die entspannten Gesichter meiner Patienten sehe oder die vielen herzlichen Bewertungen bei Jameda lese, weiß ich, dass ich auf die richtige Karte gesetzt habe. Mir geht das Herz auf, wenn Kinder lachend meine Praxis betreten ohne zu wissen, dass es so etwas wie Zahnarztangst überhaupt gibt. So ein Kinderlachen ist das schönste Geschenk meines Lebens. Dafür ist mir kein Risiko zu hoch und keine schlaflose Nacht zu lang gewesen.

Thea Lingohr