Zahnarztangst – ein ernstes Phänomen

Die Angst vor einem Zahnarztbesuch oder einer Zahnbehandlung ist ein ernst zu nehmendes Thema. Es handelt sich dabei um eine anerkannte Phobie – auch Dentophobie, Dentalphobie oder Odontophobie genannt. Diese ausgeprägte Angst hat nichts mit der häufiger vorkommenden Zahnbehandlungsangst zu tun.

Die Phobie vor einer Zahnbehandlung nehmen wir sehr ernst. Wir wissen, dass die Phobie Sie in Ihrem Handeln einschränkt und es Ihnen nichts nützt, wird Ihre Angst von Angehörigen oder gar dem Zahnarzt runtergespielt. Viel wichtiger ist, dass es gelingt, eine Vertrauensbasis zu schaffen. Aus diesem Grund nehmen wir uns die Zeit, die Sie persönlich brauchen. Wir möchten mit Ihnen gemeinsam eine individuelle Lösung erarbeiten.

Falls Sie unter Zahnarztangst leiden, sind Sie nicht alleine. Etwa 60 Prozent der hiesigen Bevölkerung geben an, Angst vor einem Besuch beim Zahnarzt zu haben. 15 Prozent der Angstpatienten leiden unter einer überdurchschnittlichen Angstausprägung und vermeiden den Gang zum Zahnarzt in Gänze. Hieraus folgt in vielen Fällen ein sich zunehmend verschlechtertes Zahnbild. Ab diesem Punkt schämen sich viele Patienten für den Zustand ihres Gebisses, was den Besuch bei einem Zahnarzt zusätzlich erschwert.

Aus diesem Grund geben wir Ihnen eine Garantie: ganz gleich in welchem Zustand sich Ihre Zähne befinden, Sie brauchen sich vor uns nicht zu schämen. Wir werden alles daran setzen Ihnen zu helfen, damit Sie Ihr Lachen zurückerhalten.

Wie wir Angstpatienten helfen können

Der erste Schritt besteht in einer Art Befundaufnahme. Es wird geschaut, wie es in Ihrem Mundraum aussieht. Bei dieser ersten Untersuchung wird festgestellt, welche Behandlungen eventuell durchgeführt werden müssen, wo Ihre Schmerzen entstehen, oder was Sie persönlich stört. Ein ergänzendes Röntgenbild, bei dem Ihr Gebiss von außen geröntgt wird, ermöglicht die Erarbeitung eines Behandlungsplans, in dem das weitere Vorgehen festgelegt wird. Bei der gesamten Planung beziehen wir Sie selbstverständlich mit ein und erklären Ihnen detailliert jeden folgenden Schritt der Behandlung.

Im Anschluss versuchen wir zu erörtern, woher Ihre Zahnarztangst kommt und wie wir diese gemeinsam bekämpfen können. In einigen Fällen ist eine sehr genaue Aufklärung über die bevorstehenden Behandlungen schon ausreichend, um Ihnen die Angst zu nehmen. Denn viele Patienten sind oft misstrauisch, weil sie nicht wissen, was ihnen bevorsteht. Die Behandlungen zu verstehen und in die Planung mit einbezogen zu werden, ist also ein wichtiger Schritt. Des Weiteren kann es helfen, sich die Gerätschaften erklären zu lassen, oder zu einem weiteren Beratungsgespräch zu uns zu kommen.

Einen allgemeingültigen Weg Ihre Zahnarztphobie zu besiegen gibt es nicht. Wir möchten mit Ihnen einen individuellen Weg erarbeiten, um eine Behandlung zu ermöglichen.

Sollten wir es nicht schaffen, Ihnen Ihre Angst zu nehmen, besteht selbstverständlich die Möglichkeit, alle Behandlungen unter Vollnarkose oder Dämmerschlaf durchzuführen. Zusätzlich haben wir die Möglichkeit die Behandlungen unter Lachgas durchzuführen. Dies empfiehlt sich auch bei komplexen Behandlungen oder einem übermäßigen Würgereflex.

Zur Weiteren Information haben wir für Sie auch ein E-Book zusammengestellt.

Angstfrei E-Book